Wie Sahnewolken mit Blütentaft - Sophia Bennett


Deutsches Cover
Englisches Cover

Titel: Wie Sahnewolken mit Blütentaft : Die dritte Kollektion
Gebunden: 14,95€
Kindle: 10,99€
Verlag: Chicken House
Seiten: 320

Engl. Titel: Sequins, Stars and Spotlights
Taschenbuch: 8,10€

Bisher erschienen in der Reihe: 

Wie Zuckerwatte mit Silberfäden

Wie Marshmallows mit Seidenglitzer


"Wie Sahnewolken mit Blütensaft" ist der letzte Teil der Triologie der Modemädchen Reihe.
Die anderen beiden Bücher der Reihe habe ich nicht gelesen, konnte aber trotzdem der recht einfach gestrickten Handlung folgen.

Da meine Schwester sehr begeistert von dem ersten Buch der Reihe war, habe ich beschlossen sie selbst einmal auszuprobieren, aber leider lag mir sowohl das Genre als auch die Art des Schreibstil eher nicht so wirklich.

Die Art wie das Buch geschrieben ist und die wirklich sehr einfachen kurzen Sätze lassen das Buch erscheinen, als sei es für deutlich jüngere Leser gemacht. 

Auch der Plot lässt an manchen Stellen wirklich zu wünschen übrig, denn wenn ich den gesamten Inhalt des Buches zusammenfassen müsste, würde ich wohl mit 2 bis 3 Sätzen auskommen.
Kurz gesagt: Es wird viel Wirbel um Nichts gemacht. 


Von der Art her würde ich das Bucher eher dem Thema Kinderbuch zuordnen, auch wenn die Protagonisten alle nicht jünger zwischen 16 und 18 Jahre alt sind, was mich sehr verwirrt hat. 


Das Happy Ende war zwar im Allgemeinen schön, aber für meinen Geschmack auch ein wenig übertrieben und kitschig ala alle Charaktere bekommen was sie sich schon immer gewünscht haben und alle Träume gehen in Erfüllung und plötzlich auf der letzten Seite bilden sich noch Liebespaare, die die ganze Zeit sowieso schon zusammen gehört hätten und alle sind überglücklich. 
Ende. 
Es muss ja jetzt kein total dramatisches, atemberaubendes Ende mit Cliffhanger sein, aber ZU viel Happy Ende finde ich leider einfach zu unglaubwürdig, wobei noch hinzu kam, dass alle "tollen Sachen" wirklich erst auf den letzten 5 Seiten passiert sind.


Schön finde ich den Aufruf am Ende des Buches, sich für Hilforganisationen wie unicef und SOS-Kinderdörfer zu engagieren, passend, da auch einer der Charaktere im Buch sich dafür sehr begeistert.


Ich würde dieses Buch eindeutig für jüngere Leser empfehlen vielleicht so zwischen 10 und 14, da ich mich mit 18 Jahren schon viel zu alt dafür gefühlt habe. 
Allgemein hat mir dieses Buch eher nicht zugesagt, was aber wohl eher an meinem Geschmack und meinen bevorzugten Genres liegt, als daran, dass das Buch wirklich schlecht war. 
Das Buch liest sich genauso rosa wie es aussieht und wer gerne mal eine leichte, eher mädchenhafte Geschichte lesen möchte, dem könnte dieses Buch wohl gefallen. 


2/5


Vielen lieben Dank für dieses Leseexemplar! :)

Lovelybooks
Chicken House Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen