[Rezension] Night School #1 - C.J. Daugherty

Deutsches Cover
Englisches Cover

Titel: Night School - Du darfst keinem trauen
Gebunden: 17,95€
Kindle: 9,99€
Audio: 19,95€
Verlag: Oetinger
Seiten: 464

Engl. Titel: Night School
Gebunden: 13,95€
Taschenbuch: 7,90€
Kindle: 5,99€

Bisher erschienen in der Reihe: 

Night School - Du darfst keinem trauen

Night School - Der den Zweifel sät

Night School - Denn Wahrheit musst du suchen


Wenn nichts ist, wie es scheint, wem kannst du dann vertrauen? Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert und ihre Eltern schicken sie auf das Internat Cimmeria, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Kann sie überhaupt noch irgendjemandem trauen? 


Als ich das erste Mal von Night School gehört hatte, dachte ich mir, wie viele anderen bestimmt auch: Na toll, noch so eine blöde Fantasy Academy Reihe, in der es vor Klischees nur so wimmelt und die Hauptfigur sich vor Verehrern kaum retten kann.
Obwohl nicht nur das Cover sondern auch der Klappentext so ziemlich diesen Eindruck vermitteln, habe ich mich doch einmal an das Buch gewagt und bin durchaus positiv überrascht worden!
Wo es zumindest auf dem deutschen Cover ganz stark nach Fantasy aussieht, handelt es sich bei der Akademie "Cimmeria", um die es sich im Buch dreht, gar nicht um eine magische Schule. Allie wird von ihren Eltern als eine Art Erziehungsmaßnahme dorthin geschickt, die ihrem rebellischen Benehmen vorbeugen soll.
"Cimmeria" ist allerdings auch kein ganz normales Internat, da dort die einen oder anderen geheimen Machenschaften vor sich gehen, die Allie natürlich aufzudecken versucht. Ansonsten handelt es sich aber tatsächlich um eine Schule, wo auch wirklich gelernt werden muss, um im Unterricht zu glänzen. Sehr sympathisch, das die Figuren auch tatsächlich mal etwas für die Schule tun müssen, was bei anderen Academy-Romanen ja eher untergeht.
Die Handlung schreitet recht flott voran und es herrscht eine gewisse Grundspannung, die einen dann doch immer noch eine Seite mehr weiterblättern lässt, auch wenn gerade nichts akut Aufregendes passiert. Eine insgesamt sehr lockere Story, die trotz der etwas höheren Seitenzahl eher eine leichte Lektüre für zwischendurch ist. 
Was mich wirklich gestört hat, war wiedereinmal das unvermeidliche Liebesdreieck... Wieso können die das nicht einfach mal weglassen?! Wieso kann sich die Protagonistin nicht einfach für nur EINEN entscheiden?! Hach Mensch. Na gut, wenn man davon und von noch ein paar anderen kleinen Ungereimtheit (wie zum Beispiel Allies spontanem Charakterwechsel, der sobald sie die Schule betritt von rebellisch und düster auf total brav und lieb umschlägt) einmal absieht, ist die Geschichte in sich sehr stimmig und macht Lust auf eine Fortsetzung.


Keine so sehr klischeebelastete Academystory wie erwartet und mit ein bisschen weniger Liebesdreieck hätte Night School mir wirklich richtig gut gefallen! Aber auch so eine sehr nette und lockere Geschichte, die sich schnell in einem Rutsch durchlesen lässt.
Für Academy-Fans eine klare Empfehlung, aber auch für nicht Fans mal einen Versuch wert. 


4/5

Kommentare:

  1. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, vor allem weil es eben keine Fantasy- bzw. Romantasy-Geschichte war, von denen es ja sowieso viel zu viele gibt ;D...

    Die Handlung ist einfach total spannend und ich muss mir demnächst endlich mal den zweiten Teil kaufen!!!

    Schöne Rezi und liebe Grüße,
    Clärchen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das war auch der Punkt, der mir besonders gut gefallen hat! Endlich mal was anderes :)

      Löschen