[Rezension] Steelheart - Brandon Sanderson


The Reckoners #1 ○ Gebunden 17,99€ ○ Heyne fliegt Verlag ○ 448 Seiten



Selbst der stärkste Gegner ist verwundbar – du musst nur wissen, wo.

Als David sechs ist, zerstört eine gewaltige Explosion die Welt, die er kannte. Einige der Überlebenden erlangen Superkräfte, die sie dazu nutzen, sich die übrigen untertan zu machen. Als David acht ist, muss er miterleben, wie einer dieser Superhelden, ein gewisser Steelheart, seinen Vater ermordet. Von da an kennt David nur ein Ziel: herauszufinden, warum sein Vater sterben musste. Und ihn zu rächen. Er schließt sich einer Untergrundbewegung an, die die Herrschaft der scheinbar unbesiegbaren Superhelden bekämpft. David ahnt, dass sogar der mächtige Steelheart eine Schwachstelle hat. Er muss sie nur entdecken. Doch das bunt zusammengewürfelte Grüppchen der Widerstandskämpfer muss sich erst zusammenraufen. Und nicht jeder billigt Davids Plan, Jagd auf Steelheart zu machen …


Ohne Witz jetzt mal, ich glaube Steelheart ist für mich jetzt schon das Highlight des Jahres.
Wer jetzt nicht eine ewig lange Lobeshymne lesen will kann das auch einfach skippen und dem sage ich: KAUF DIESES BUCH! LIES ES UND LIEBE ES! Danke :D

Zu erst beginnt einmal alles mit dieser mega geilen Grundidee, nach der ein paar Menschen sich nach dem Auftauchen eines Kometen (?) namens Calamity anfangen sich in eine Art Superhelden, die Epics, zu verwandeln. Leider sind diese aber gar nicht so super und die Welt wird von den Menschen mit den übernatürlichen Kräften unterdrückt.
Jahrzehnte lang geht das so, denn niemand wagt sich gegen die mächtigen Epics aufzulehnen, bis David, der Protagonist, der auf Rache für seinen Vater sinnt, die kleine Gruppe der Wiederstandskämpfer, der sogenannten Rächer, überzeugt gegen einen Schlag für einen der mächtigsten Epics, Steelheart, auszuholen. 

Ich habe soweit ich mich erinnere noch nie etwas ähnliches gelesen, auch wenn die Grundidee mit Menschen mit Superkräften natürlich nicht neu ist. Trotzdem war es herrlich erfrischend mal etwas aus dem Genre Dystopie zu lesen, dass man nicht sofort mit dem Klischee- oder Schema F -Stempel versehen kann. 

Neben einer wirklich unglaublich detailliert und fein ausgearbeiteten Geschichte (alleine die ganzen technischen Details!) fesselt Sanderson auch mit einem unglaublich gekonntem Schreibstil. Selten habe ich so an den Zeilen gehangen und mit den Figuren mitgefiebert! Auch gab es viele Überraschungen und Wendungen, mit denen ich so nie gerechnet hätte. Hut ab Mr. Sanderson, dass ist inzwischen vor allem in dem Genre leider eine Seltenheit geworden. 

Auch die Figuren wachsen einem sofort ans Herz und jede hat so ihre kleine Eigenheit, die einem den Charakter der Person sofort zugänglich und sympathisch macht.
Über wen ich gerne noch mehr erfahren hätte war Steelheart, denn bis auf den Epilog und das Finale wird er immer nur flüchtig erwähnt. Ich persönlich konnte mir bis ganz kurz vor Schluss kein wirkliches Bild von ihm machen.

Das Einzige, neben der kleinen Sache mit Steelheart, was mich ein bisschen gestört hat, waren die merkwürdigen Metaphern die David verwendet hat. Ich weiß, die waren absichtlich schlecht und sollten wohl irgendwie witzig sein, aber ich glaube in der Übersetzung kamen die irgendwie komisch rüber und klangen meiner Meinung nach einfach viel zu gestelzt. 
Was lernen wir? Immer im Original lesen :D

Was mich wirklich gepackt hat, war das fulminante Finale in der es nur so von unerwarteten Wendungen wimmelte! Ich kam gar nicht mehr hinterher so schnell wollte ich weiterlesen! Wirklich grandios gemacht! SO muss das Ende eines Buches aussehen!


Das Buch lässt mich atemlos und unglaublich begeistert zurück!
So viel Spannung, Action, Freundschaft, Liebe, Emotionen in einem Buch!
An alle Freunde der Marvel-Welt eine GANZ UNBEDINGTE Leseempfehlung, aber auch an alle anderen, die gerne mal wieder ein richtig fesselndes Buch mit überraschenden Wendungen lesen wollen!

P.S. Das ist genau die Art von Buch, die ich mir perfekt als Filmvorlage vorstellen könnte! Wenn ich das in der Danksagung richtig gelesen habe, soll das auch bald noch der Fall sein! :)


5/5


...an den Heyne fliegt Verlag!

Kommentare:

  1. Kann mich dem nur anschließen! Einfach fantastisch und beweist, was Brandon Sanderson für ein toller Autor ist ;) Freu mich schon riesig auf Firefight Anfang nächsten Jahres!

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was? Das kommt schon Anfang nächsten Jahres?! Das ist ja mal mega geil! Dann muss ich ja gar nicht mehr so lange warten wie befürchtet! :D

      Muss jetzt unbedingt die anderen Bücher von Sanderson lesen! Ich steh so auf seinen Schreibstil! :D

      Löschen
  2. Das Buch will ich auch noch gerne lesen, klingt ja so toll<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solltest du unbedingt! Es klingt nicht nur toll, dass ist es sogar auch! :D
      Hab bisher noch keine einzige negative Rezi gelesen :)

      Löschen