[Rezension] Wen der Rabe ruft - Maggie Stiefvater


Raven Boys #1 ○ Gebunden 18,95€ ○ script5 Verlag ○ 496 Seiten



Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen – bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht. Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird. Seit Blue sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint?


Unfassbarerweise habe ich bisher noch nie ein Buch von Maggie Stiefvater gelesen und ich bin unglaublich froh, dies mit Wen der Rabe ruft endlich geändert zu haben!

Blue ist die Tochter einer Wahrsagerin, die ihr den Tod ihrer wahren Liebe durch einen Kuss von Blue vorhergesagt hat. Blue lernt diese angebliche wahre Liebe kennen und kann sich eigentlich so gar nicht vorstellen, dass dies ihr Traumtyp sein soll!

Neben der kleinen Liebesgeschichte gibt es auch Fantasyelemente in diesem Buch. Allerdings finden sich hier nicht die gewöhnlichen Vampire, Dämonen und Geister.
Es geht um Magie und die hellseherische Gabe, über die fast alle in Blues Verwandtschaft außer ihr selbst verfügen. 
Eine schöne Abwechslung im alltäglichen Fantasytrott!

Auch spielen Themen wie Freundschaft und Familie in diesem Buch eine sehr wichtige Rolle. 
Endlich einmal wird nicht der komplette Plot auf den Love Interest ausgerichtet, was ich wirklich herrlich erfrischend fand.

Blue ist eine toughe und mutige Heldin, die zu ihrem etwas exzentrischem Auftreten und ihrer ungewöhnlichen Familie steht. Man findet gleich zu Beginn des Buches leicht Zugang zu ihr, da die Autorin Blues Gefühlswelt genau das richtige Maß an Aufmerksamkeit widmet.
Auch die Raven Boys sind allesamt einzigartig und jeden von ihnen könnte man wohl anhand der von Frau Stiefvater beschriebenen Einzelheiten genauestens charakterisieren. Ich mag es, wenn auch die Nebenfiguren eine ausdrucksstarke Persönlichkeit haben, an die man sich erinnert, und nicht einfach nur "da" sind.
Blues Familie ist ein ganz eigenes Pflaster und so liebenswert, dass man sich schon fast selbst wünscht im Fox Way zu wohnen.

An Spannung fehlt es ebenfalls nicht und es gibt die ein oder andere Wendung, die mich wirklich überrascht hat!
Was mir immer ein kleines bisschen gegen den Strich gegangen ist, ist, wie einfach Blue und ihre Freunde manche Ereignisse einfach hinnehmen. Klar, sie alle glauben an Magie, aber es ist doch zumindest ein bisschen schockierend, so etwas live zu sehen oder?
SPOILER:
Zum Beispiel:
Es stellt sich heraus, dass Noah die ganze Zeit über ein Geist war (seit 6 Jahren) und es nur nie jemand gemerkt hat. Es wird kurz einmal "Huch" gesagt und dann akzeptieren alle diese Tatsache einfach so.
Mich hätte das total aus dem Konzept geworfen, zu erfahren, dass mein bester Freund A. tot ist und B. seid 6 Jahren als Geist in meinem Haus gelebt hat!
Ansonsten war die Handlung doch sehr stimmig und vor allem das Ende hat mich ganz hibbelig auf den nächsten Teil werden lassen! Vor allem hat es den Anschein, dass es im nächsten Band noch magischer hergehen soll :)


Alle die mal ein bisschen Abwechslung in der (doch immer sehr ähnlichen) Fantasywelt suchen, sollten Wen der Rabe ruft auf jeden Fall eine Chance geben!
Es kann nicht nur mit sympathischen Charakteren, sondern auch mit einem hohen Spannungsgehalt und einem erfrischend kleinen Anteil der Liebesgeschichte überzeugen.


4,5/5

Kommentare:

  1. Bei mir liegt dieses Buch (auf englisch) mittlerweile seit einem Jahr aufm Regal und ich habe es immer noch nciht gelesen!! Ich sollte mich mal ranmachen!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt! Ich habe das Buch leider auch ewig auf meinem SuB versauern lassen... Lesen lohnt sich! :)

      Löschen